Der Oberlausitzer Kfz-Veteranen Club e.V.

1967 wurde die Gruppe Kraftfahrzeug - Veteranensport im MC Löbau (ADMV der DDR) gegründet.
Mitmachen konnte jeder der ein Fahrzeug vor Baujahr 1930 besaß.

Am 14/15. Juni 1969 richtete der Verein die erste Kfz-Veteranen-Rallye in Löbau aus. Der Verein organisierte daraufhin regelmäßig Oldtimerausstellungen und Veteranenrallye`s, sowie die Läufe zur Bezirks-und DDR Bestenermittlung. Zur 3. Oberlausitzer Kfz-Veteranenrallye am 23./24. Juni 1973 fanden sich trotz starkem Regen Tausende ein, um den Fahrzeugen in der Kreisstadt oder an Durchfahrtsorten zu winken. Bei der Rallye gab es eine Zeitkontrolle an der Kottmarschenke und ein Geschicklichkeitsturnier in Neugersdorf.

Die Mitglieder der Gruppe konnten außerdem bei zahlreichen Veteranenrallye`s vorderste Plätze belegen, die Sportfreunde Wolfgang Krumpolt und "Schmiermaxe" Bodo von Witzleben wurden auf einem französischen Sportwagen (Amilcar Bj.1923) mehrfach DDR Beste.

Mit der Wende kam das Vereinsleben im MC Löbau zum Erliegen,
vom ADMV gingen keinerlei Aktivitäten zur Erhaltung der Kfz.-Veteranen-Gruppe aus.


Im Jahre 1993 wurde von einstigen Mitgliedern und neu gewonnenen Interessenten die Wiederbelebung der Oldtimerszene beschlossen, so wurde im Dezember 1993 der Oberlausitzer Kfz.-Veteranen Club e.V. als Nachfolgeverein gegründet, dabei waren zwei von den acht Gründungsmitgliedern auch schon bei der Gründung des einstigen DDR-Vereins dabei.

Im Mai 1994 wurde die erste Oldtimerausstellung beim Flugfest in Litten ausgerichtet, bis heute noch wird bei den Flugtagen eine kleine Fläche für Oldtimer frei gehalten, die kostenlosen Eintritt zu der Veranstaltung haben.

Am 28.07.1995 wurde der Verein in das Vereinsregister des Amtsgerichtes Löbau eingetragen. Der Neustart erwies sich jedoch als schwierig. Durch Ausstellungen und Vorführungen musste der Verein in der Öffentlichkeit erst wieder bekannt gemacht werden. Es folgten Auftritte bei großen Volksfesten, wie dem Badfest in Cunewalde und dem Straßenmusikantenfest in Löbau, sowie Vorführungen bei Schul-, Vereins- und Firmenfesten .


Im Juni 1995 veranstaltete der Oberlausitzer Kfz.-Veteranen Club e.V. sein erstes Drei-Tages-Oldtimertreffen mit Ausfahrt in Strahwalde, zu dem 60 Fahrer mit Fahrzeugen bis Baujahr 1966 erschienen. Die ersten Fahrziele waren die Kottmarsdorfer Bockwindmühle und der historische Lokschuppen in Löbau. 1996 waren es dann schon 120 Teilnehmer und die Veranstaltung wurde immer mehr zu einem Höhepunkt in unserer Region. Bis 2003 waren wir aktiv an der Organisation und Durchführung des bekannten "Oldtimertreffen in Strahwalde" bei Löbau beteiligt.


Seit der Gründung versuchten die Mitglieder des Vereins die historischen Fahrzeuge in einem Museum der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Die Stadt Löbau zeigte leider kein Interesse an dem ausgearbeiteten Museumskonzept, deshalb suchte der Verein lange nach geeigneten Räumlichkeiten um das Projekt zu verwirklichen.

1999 bot uns die Gemeinde Cunewalde den gerade restaurierten Dreiseitenhof neben der "Blauen Kugel" in Cunewalde zur Nutzung an. Glücklich über dieses Angebot, wurde nach der ersten Besichtigung zugesagt. In der Czorneboh-Bieleboh-Zeitung vom 7. Mai 1999 stellte sich der Verein erstmals den Einwohnern vor, denn die haben sich doch alle gewundert, was auf einmal in der denkmalgeschützen Scheune vor sich ging.

Die Vereinsmitglieder richteten in vielen Stunden Arbeit ein Fahrzeugmuseum ein,
welches bereits im Frühjahr 2000 eröffnet werden konnte.

Für den Verein war es der Beginn eines neuen Kapitels, denn mit der Eröffnung des Kraftfahrzeug- und Technik- Museum in Cunewalde wurden auch die ersten Oldtimer Veranstaltungen in Cunewalde eingeläutet. Im Frühjahr starten wir seit jeher mit dem traditionellen "Motoren an!" in die Saison, bis es zum Saisonende im Herbst bei einer ähnlichen Veranstaltung heißt: "Motoren aus!". Zwischen den beiden Veranstaltungen können interessierte Besucher das Museum an jedem Wochenende besichtigen.

Ein besonderer Höhepunkt in der Vereinsarbeit ist unser, seit 2004 durchgeführtes, Oldtimertreffen mit Ausfahrt.
Auch markenbezogene Treffen und besondere Events haben wir schon mehrfach durchgeführt.


Der historische Dreiseitenhof bietet eine herrliche Kulisse für die Oldtimerfreunde und ihre Fahrzeuge und dank der freundlichen Unterstützung des benachbarten "nahkauf"-Marktes haben die Fahrzeuge zu den Veranstaltungen auch reichlich Platz auf dem Areal rund um das Museum.


In den letzten Jahren konnten wir einen leichten Anstieg bei der Mitgliederzahl verbuchen, die Oldtimerei begeistert also auch heute noch viele Leute.

Vereine prägen das Dorfleben - Wir freuen uns einen Teil dazu beizutragen und die Geschichte des regionalen Fahrzeugbaus auch den nächsten Generationen durch das Museum zur Verfügung stellen zu können.

So finden Sie uns!

Über uns

Das Museum liegt neben dem Informationszentrum des Ortes, dem "Haus des Gastes - Blaue Kugel", in der großen Scheune des Dreiseitenhofes.
Die Einrichtung und Betreuung des Museums erfolgen ehrenamtlich durch die Mitglieder des Oberlausitzer Kfz.-Veteranen Club e.V..


Kraftfahrzeug- und Technik-Museum Cunewalde

Czornebohstraße 2, DE-02733 Cunewalde
oldtimer-cunewalde@freenet.de

Cunewalde

Weitere Informationen zu dem Erholungsort Cunewalde erhalten Sie in der Tourist-Information.



Tourist-Information Cunewalde
Hauptstraße 97
02733 Cunewalde
035877/80888
035877/80889
touristinfo@cunewalde.de
http://www.cunewalde.de

Logo Gemeinde Cunewalde

Partner
Logo Dampfbahn-Route Sachsen

Copyright © 2017 Kraftfahrzeug- und Technik-Museum Cunewalde.
Alle Rechte vorbehalten.